Kolleg St. Blasien

Goldenes Buch

 

Eintrag 6/7   |<< Anfang   << Zurück   Vor >>   Ende >>|

 

Johannes Graf EsterházyPapst Johannes XXIII soll einmal über Rom gesagt haben: "Wer zwei Monate dort verbringt, kennt schon Vieles von dieser Stadt, wer aber zwanzig Jahre hier ist, weiß noch immer gar nichts über sie." Ähnliches ließe sich auch über ein dreiviertel Jahrhundert Kolleg St. Blasien sagen.

Aus einer Familie stammend, die ihre Mitglieder schon nach Feldkirch in das deutsche Gymnasium der Jesuiten schickte, verbrachte ich selbst die Gymnasialzeit im Kolleg und erlebe es jetzt als Vater zweier Kollegszöglinge wieder neu.

Alle Kapitel dieser Jahre, alle Entwicklungen, alle Menschen nachzuzeichnen, ist schier unmöglich, selbst wenn das Rankwerk an Anekdoten außer Acht bliebe.

Wofür das Kolleg St. Blasien aber immer stand und steht, ist das von Zeitläufen unabhängige und unbeugsame Angebot, schulische und kulturelle Bildung und intellektuelle Erziehung von großem Anspruch in Verbindung mit Gemeinschafterfahrung und religiösem Leben zu ermöglichen.

Dieser Vermittlungsform von Navigationshilfe für die Reise in die Welt, dieser Institution und den Menschen, die all dies ermöglichen, wünsche ich auch für die Zukunft alles Glück und Gottes Segen.

Johannes Graf Esterházy (Abi 1970)
Mitglied des Jubiläumskuratoriums

 

 

Sitemap | Kontakt